Anlagenmechaniker Sanitär-Heizung-Klima

Eingangsvoraussetzungen und Dauer

 

Grundsätzlich kann jeder aufgenommen werden, der neun Jahre eine allgemeinbildende Schule besucht hat und einen Ausbildungsvertrag mit einem Ausbildungsbetrieb abgeschlossen hat.

 

Falls noch kein Ausbildungsvertrag vorhanden ist, kann die Ausbildung in der Berufsfachschule Installations- und Metallbautechnik (BFM-SHK) begonnen werden. Hier erfolgt das erste Ausbildungsjahr in der Berufsschule. Ein Betriebspraktikum (4 Wochen im November/Dezember) wird durchgeführt. Häufig erhalten die Schüler dann einen Ausbildungsvorvertrag.

 

Obwohl ein Abschluss nicht vorgeschrieben ist, sollte die Allgemeine Schule mit Erfolg abgeschlossen sein (Hauptschulabschluss / Realschulabschluss). Empfehlenswert sind gute Leistungen in den naturwissenschaftlichen Fächern.

 
Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre und endet mit dem Bestehen der HK - Abschlussprüfungen.

 

Mit Fachhochschulreife oder Abitur besteht die Möglichkeit, die Ausbildung gleich im 2.Ausbildungsjahr zu beginnen. Die Ausbildungsdauer verkürzt sich damit auf 2,5 Jahre.

 

Bei mindestens guten Leistungen im theoretischen und praktischen Bereich kann auf Antrag die Gesellenprüfung um ein halbes Jahr vorgezogen werden. Die Ausbildungsdauer verkürzt sich damit um ein halbes Jahr.

 

Das erste Ausbildungsjahr wird als Berufsfachschule in Vollzeitform geführt (siehe undefinedBFM)

 

Ab Schuljahr 2013/2014:

Das 1. Ausbildungsjahr zum/zur Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik kann auf Wunsch auch in dualer Berufsausbildung erfolgen (mit Ausbildungsvertrag und Ausbildungsvergütung, 3 Tage im SHK-Betrieb, 2 Tage Berufsschule).

 

Der Unterricht ab 2. Ausbildungsjahr findet in Blockform statt, die Unterrichtszeiten entnehmen Sie dem Blockplan.

undefined(Zu den Blockplänen)