Vom 30.03 bis 06.04.2008 sind neun Schüler und Schülerinnen unserer Schule nach St. Petersburg geflogen. Am Flughafen wurden wir von unseren Gastschülern abgeholt und verbrachten den restlichen Tag in der Familie.

 

Am nächsten Tag trafen wir uns in der Schule wieder und tauschten uns erstmal über die neuen spannenden Eindrücke dieser großen Stadt und ihrer Lebensart aus.

 

 

In den ersten zwei Tagen waren wir von den für uns außergewöhnlichen Umständen beeindruckt. Zum Beispiel fanden wir die Metro sehr interessant, da sie weit unter der Stadt liegt und nur mit scheinbar endlosen Rolltreppen zu erreichen ist.

 

 

Doch schon am Dienstag gewöhnten wir uns an die russische Mentalität.

 

Wir machten eine Stadtrundfahrt mit dem Bus und bekamen auf diesem Wege einige schöne Plätze der Stadt zu sehen.

 

 

Wir besuchten zahlreiche Museen und kulturelle Sehenswürdigkeiten, darunter die berühmte Eremitage, das Russische Museum, die Kunstkammer und natürlich eine Theatervorstellung.

 

 

Doch auch das Nachtleben St. Petersburgs lernten wir kennen. Wir waren häufig in Cafes, in denen wir zusammen saßen und klönten. Auch die größte Disco St. Petersburgs -Metro Club- machten wir unsicher.

 

 

Zufällig sahen wir am vorletzten Tag von der Isaak-Kathedrale aus das Olympische Feuer, welches zu dieser Zeit in St. Petersburg zu Gast war.

 

 

Zusammengefasst hat sich die Fahrt nach St. Petersburg gelohnt, da wir viele neue Eindrücke und Erfahrungen gesammelt haben und viel Spaß mit unseren Austauschschülern hatten.

 

 

Sarah Wagner & Anna Lena Bleyer