Rückblick auf vergangene Veranstaltungen:

1. Platz beim Schlauchbootrennen in Vienenburg

Eine Auswahl der Klasse GYT14/1 startete beim Schlauchbootrennen auf dem Vienenburger See am 18.07.2015.

 


Insgesamt starteten 14 Mannschaften aus Goslar's Geschäftswelt gegeneinander. In 4 Durchgängen steigerte sich die Mannschaft der BBS und konnte im Finalrennen sogar noch die Bestzeit erzielen.

 

Veranstaltet wurde das Schlauchbootrennen von pro Goslar e.V.

Besuch bei der Hochschule Harz

Herr Saß und Herr Prokscha besuchten am Montag mit ihren Schülerinnen und Schülern die Hochschule Harz. Hier der Kurzbericht von Herrn Saß:

 

„Der Besuch der Hochschule Harz war für die Schüler, Georg Prokscha und mir sehr erlebnisreich.  Die An- und Abreise erfolgte über die Anbindung der Brockenbahn an die Haltestelle Hochschule. Von der Prozessleittechnik, Regelungstechnik, Steuerungstechnik, der industriellen Robotik, den Bussystemen, dem Windkanal für Windkraftanlagen, der Messstation, der mobilen Systeme und den Oktokoptern wurden die Schüler und die Schülerin der GYT141 in die weite Welt der Energie- und Automatisierungstechnik entführt und mit einer großen Prise Begeisterung der Betreuer auf den Geschmack gebracht. Professor Stolzenburg richtete uns von allen Professoren und den Betreuern der Labore aus, dass sie von der Klasse wegen ihres technischen Verständnisses und ihrer professionellen Fragen begeistert waren. Wir freuen uns auf nächstes Jahr!“

Fortbildung zum Thema Brandschutz am 04.03.2014
Fadi Saad am 20.01.2014 in der BBS Goslar-Baßgeige


Besuch bei World Skills 2013 in Leipzig
Am 03.07.2013 fuhren 30 Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer zu den Berufsweltmeisterschaften "World Skills 2013" nach Leipzig.
Kooperationsvertrag mit der Realschule Goldene Aue

Die Schulleiterinnen der BBS Goslar-Baßgeige/Seesen -Frauke Keck-Pergner- und der Realschule Goldene Aue -Jutta Schober- untezeichneten einen Kooperationsvertrag zur Vertiefung ihrer Zusammenarbeit. 

Champions-League der BBS Baßgeige

Am 19.12.2012 fand im „Kick Inn“ das diesjährige Fußball-Turnier statt. Unter dem Motto: „Champions League der BBS-Baßgeige“ standen sich insgesamt 15 Mannschaften bzw. Klassen gegenüber.

Die Klasse FOS 12/1+2 spielte mit der Mannschaft Ajax Amsterdam und holte sich am Ende den Turniersieg. Der 2.Platz ging an die Klasse MIM 11/1 - sie spielten mit der Mannschaft Borussia Dortmund.

Auf Platz 3 landete die Klasse MIM 12/1 mit der Mannschaft Juventus Turin und der 4.Platz ging an die Klasse FOT 1112/2 - sie spielten mit dem FC Schalke 04.

Frische Farben in Seesen
Schüler der Klasse BEK Farbtechnik gestalteten im Rahmen einer Projektarbeit in der BBS Seesen den Flurbereich. Der vorher eher triste Flur wurde mit frischen Farben aufgepeppt. Durch farbliche Akzente wurden die großen Flächen optisch aufgewertet. Den Schülern hat diese praxisbezogene Arbeit viel Spaß gemacht.
 
5. Schulbandfestival

Das 5. Schulbandfestival der Berufsbildenden Schulen in Niedersachsen ging am 16.7.2012 auf dem Gelände der BBS Goslar-Baßgeige „über die Bühne“. Bands aus Celle, Osterholz-Scharmbeck, Oldenburg, Salzgitter, Rotenburg/W., Hildesheim und natürlich Goslar boten dem Publikum ein abwechslungsreiches und meist hochklassiges Programm unterschiedlichster musikalischer Stilrichtungen.

Nach der Eröffnung des Festivals durch den stellvertretenden Schulleiter traten als  „Special Guests“  HZK – Harzkonstrukt auf.

 

Trotz eines zwischenzeitlichen Regenschauers ließen sich die Akteure und Zuschauer nicht stören, und das Festival ging – auch Dank der Versorgung mit Speisen und Getränken durch Schülerinnen, Schüler und Kolleginnen des Bereiches Hauswirtschaft sowie der vielen Organisationshelferinnen und –helfer – planmäßig  zu Ende.

 

Das nächste Festival findet 2013 in der Friedrich-List-Schule Hildesheim statt!

 

 

 

Fußballturnier

Am 13.07.2012 fand an der BBS Seesen ein internes Fußballturnier statt. Den 1.Platz belegte die Mannschaft der Klasse BEM11A

 
Sarah Wiener Stiftung
 

Insgesamt 19 Teilnehmer/innen der Berufsbildenden Schulen Goslar- Bassgeige/Seesen in Goslar sowie der Kindergärten St. Georg und Kunterbunt in Goslar besuchten die 46. Weiterbildungsveranstaltung der Sarah Wiener Stiftung (SWS) im Rahmen eines bundesweiten Pilotprojekts mit Förderung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU).
Ziel des Pilotprojekts ist es, das Kochkurskonzept der Sarah Wiener Stiftung langfristig in die Ausbildung von Erzieher/innen, Sozialpädagogen und Sozialassistenten zu implementieren.
Frank Rothe, Projektleiter der Sarah Wiener Stiftung, stellte am 20. und 21. Juni 2012 den interessierten Teilnehmer/innen das Konzept und die Inhalte des nachhaltigen Sarah Wiener Kochkursprogramms ausführlich vor, wobei der Schwerpunkt auf der Praxis lag und auch leckere Speisen zubereitet wurden.
Wir danken unseren Partnern für die Unterstützung bei diesem Vorhaben!
 

Opens external link in new windowLink auf die Facebook-Seite der Sarah Wiener Stiftung

Besuch von Renan Demirkan am 2.5.2012

   Es war ein voller Erfolg. Der Besuch von Renan Demirkan in der BBS Goslar-Baßgeige/ Seesen. In der Zusammenarbeit mit ihrem Pädagogiklehrer Herrn Doose-Grünefeld hat die BOS 11/1 die Veranstaltung geplant und es geschafft, die Schauspielerin und Schriftstellerin Renan Demirkan einzuladen. Am 2. Mai war es endlich soweit und wir durften uns in einer spannenden Diskussionsrunde mit einer Meinung auseinandersetzen, die uns nicht nur beeindruckte, sondern die auch viel Bekanntes in Frage stellte.

   

   An diesem Nachmittag bereiteten wir ein Buffet vor und warteten gespannt auf die Frau, deren Buch wir schon Wochen zuvor im Unterricht behandelt hatten. Mit ihrer lebensfrohen und offenen Art überraschte uns die zierliche Frau und wir wurden von Ihrer sympathischen Art mitgerissen. Nach einer kurzen Vorstellung  unseres Projektes "Lernbiographie", in dem Gruppen der Berufsoberschule Schülerinnen und Schüler der Berufseinstiegsklassen unterstützen, war Frau Demirkan sehr interessiert an unseren Lebenswegen. Wir erzählten, diskutierten, hörten auch oft nur gespannt zu und vertieften Gedanken, die uns neue Sichtweisen eröffneten.

  

   Wir redeten über das Buch, und spontan führte Renan Demirkan in diesem Zusammenhang eine Übung mit zwei unserer Schüler durch. Ohne zu sprechen mussten sie zusammen agieren. Eine schauspielerische Erfahrung, die Frau Demirkan uns nahebrachte.

  

   Die Zeit verging wie im Flug. Länger als geplant nahm Sie sich für uns Zeit und beantwortete uns Fragen zum Buch und zu Ihrer Person. Am Ende unserer Nachmittagsveranstaltung genossen wir zusammen unser selbst organisiertes Buffet, unterhielten uns offen miteinander und bereiteten uns auf den Abend vor.

  

   Die abendliche Veranstaltung verlief wie geplant. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Schulleiterin Frau Keck-Perkner und einer Einführung in die Veranstaltung durch zwei BOS-Schülerinnen, begann Frau Demirkan mit ihrer Lesung. Das Publikum hörte gespannt zu und genoss die Lesung zu ihrem jüngsten Werk "Respekt". Man konnte Gedanken überdenken, Bekanntes in Frage stellen und einer Meinung lauschen, die publikumswirksamer nicht sein könnte. Anregend, amüsant, erfahren, manchmal provozierend, manchmal mütterlich, aber nie langweilig, das sind nur einige Charakterisierungen, die uns zu der Lesung im Klassenverband einfielen. Aber sie war vor alle eins, bewegend. Besonders nah ging dem Publikum, als Renan Demirkan die Geschichte eines Mädchens vorlas und den Tränen nahe war. Ein Moment der Stille, in dem jeder in sich kehrte, mitfühlte und vielleicht zum ersten Mal die wahre Bedeutung des Begriffes "Respekt" verstand.

  

   Am Ende der Veranstaltung war es möglich, das Buch oder das Hörbuch zu erwerben und die Gelegenheit zu nutzen, es sich signieren zu lassen. Frau Demirkan nahm sich für kurze Gespräche und Fotos Zeit.

  

  Das Resümee war überaus positiv. Das Publikum, die örtliche Presse und vor allem unsere Klasse waren begeistert. Eine Lesung, die sich lohnte.

  

   Frau Demirkan - eine Persönlichkeit, die beeindruckte.

  

    Im Namen der BOS 11/1 möchten wir uns bei dieser unglaublichen Frau bedanken. Danke, dass Sie sich Zeit genommen haben, uns zuhörten, uns aus der Seele gesprochen haben, uns nachhaltig beeindruckten und für uns das Wort "Respekt" entschlüsselten.

  

Vielen Dank! BOS 11/ 1 BBS Goslar-Baßgeige/Seesen

  

Geschrieben von Sarah Preiß und Kristina Grube

 

 

 

Echt kapiert - Sicher?! Jugend beweist Wissen

 

Am 18. April 2012 vergab der Landesverband Nord-West an 21 Schüler und Auszubildende aus den betreffenden Teilen Deutschlands Gewinne im Gesamtwert von 7.881 Euro. Eingeladen in das Hallenbad am Schachtweg in Wolfsburg zur Abschlussveranstaltung "Jugend will sich-er-leben" mit Rahmenprogramm durften sie beim Lose ziehen ihr Glück beweisen. Das Resultat konnte sich sehen lassen: 15 Schüler freuten sich über einen Gewinn von je 333 Euro, 4 Schüler über je 444 Euro und 2 Schüler über je 555 Euro. Unter den Gewinnern befanden sich Auszubildende aus den Bereichen Bürokommunikation, Berufskraftfahrer, Mechatroniker, Bauzeichner und auch ein Seiler - ein Auszubildender von insgesamt 22 letzten Ausbildungsplätzen in ganz Deutschland. Herr Mohrs, Oberbürgermeister von Wolfsburg, der sich besonders für die Themen Jugend und Soziales einsetzt, ließ es sich nicht nehmen, persönlich an der Verleihung teilzunehmen und in seiner Rede den Jugendlichen viel Erfolg für ihren weiteren beruflichen Lebensweg zu wünschen.

 

 

Der erste Platz im Schulvergleichswettbewerb, bei dem der Anteil der aktiv mitwirkenden Schüler am Wettbewerb maßgebend ist, wurde in diesem Jahr wiederholt an die Berufsbildende Schule II in Stade vergeben. Durch das besondere Engagement von Herrn Thorhauer der im Rahmen der Veranstaltung auch ein paar Worte an die Veranstaltungsrunde richtete, konnte sich die Schule erneut über einen Scheck im Wert von 850 Euro freuen. Ebenso konnte auch die Berufsbildende Schule Stendal I durch die Anzahl der mitwirkenden Schüler am Wettbewerb den Platz 1 belegen.

 

 

Die Berufsbildende Schule Goslar-Baßgeige/Seesen belegte den 2.Platz und bekam einen Scheck über 600,00€ überreicht. Zwei Schüler gewannen noch Geldpreise über 444,00€ bzw. 333,00€.

 

 

Im Rahmen der Aktion \"Jugend will sich-er-leben\" findet seit deren Bestehen ein Wettbewerb für berufsbildende Schulen und die dortigen Schülerinnen und Schüler statt. Teil der Unterrichtsmaterialien, die den Schulen für den jährlich stattfindenden Wettbewerb übergeben werden, ist ein Infoblatt, in dem die einzelnen Aktionsthemen zielgruppengerecht, kurzweilig und interessant behandelt werden. Und in diesem Infoblatt findet sich auch ein Fragebogen, den die Schülerinnen und Schüler nach Abschluss der Unterrichtseinheit möglichst richtig beantworten sollen. Über die Sammelstelle \"Schule\" gehen dann die ausgefüllten Wettbewerbsunterlagen an die jeweiligen Landesverbände, die unter den richtigen Einsendern per Los die jeweiligen Gewinner ermitteln.

 

 

 

Lena Hoffmeister und Linn Kristin Kuprat bei "Jugend gründet" ausgezeichnet
Das Zwischenfinale zum Bundeswettbewerb "Jugend gründet" hat am 13. Februar 2012 in Großburgwedel bei Hörgeräte KIND stattgefunden und am 14. Februar wurden die Ergebnisse noch mal auf der didacta u.a. vor Herrn Althusmann präsentiert. Das Team heißt L&L Shopping Solutions. Nun nehmen sie an einem Planspiel teil, was von der Wolfsburg AG (promotion school) begleitet wird und über das sie sich (hoffentlich) für das Bundesfinale qualifizieren werden. Dazu drücken wir fest die Daumen.

 

 

"Wie funktioniert eigentlich Technik?"

Diese Frage gingen die 53 Schüler und Schülerinnen der 3. Klassen der Grundschule Clausthal am 11.10.11 auf den Grund. 

 Opens internal link in current window-->Bericht und Fotos

 

 

 

 

 
Grand Opening HTEC

Am 06.09.2011 wurde an den BBS Goslar-Baßgeige/Seesen ein neues Trainingszentrum für CNC Fertigungstechnologien, das HAAS TECHNICAL EDUCATION CENTER, eingeweiht.

An der CNC-Fräs- und CNC-Drehmaschine können Schüler den kompletten Handlungsprozess zur Fertigung von Maschinenbauteilen nachvollziehen.

 

 

Am 29.06.2011 feierten die Klassen
der Berufsfachschule Sozialassistent/in
und der Fachschule Sozialpädagogik ihren
Abschluss.

Einstiegsstag der Berufseinstiegsklassen am 12.Mai

 

   

Am 12. Mai 2011 fand ein Berufseinstiegstag für die zukünftigen Schülerinnen und Schüler der Berufseinstiegsklassen statt. Dies sollte eine Gelegenheit für sie sein, die Schule kennen zu lernen, einen Einblick in ihren gewählten Bereich (Hauswirtschaft, Bautechnik, Metalltechnik, Holztechnik, Farbe) zu erhalten und erste Kontakte zu Lehrkräften und künftigen Mitschülerinnen und Mitschülern zu knüpfen. Organisiert wurde der Tag von den Schülerinnen und Schülern der Berufsoberschule, die von ihrem Lehrer Heero Doose-Grünefeld unterstützt wurden.

 

Die zukünftigen Schülerinnen und Schüler fanden sich um 7.50 Uhr im Forum der Schule ein. Dort bekamen sie Namensschilder und wurden in Gruppen eingeteilt. Sie wurden unter anderem von unserer Schulleiterin, Frau Keck-Pergner, einer Schülerin der BOS, den Lehrkäften sowie der Schulband mit einigen Liedern begrüßt.

 

Die zukünftigen Fachpraxislehrkräfte arbeiteten nach der Begrüßung mit den eingeteilten Schülergruppen in verschiedenen Projektgruppen in den angestrebten Berufsfeldern. So wurden Blätterteigtaschen gebacken, Schlüsselanhänger mit eingraviertem Namen hergestellt und ein kunstvoll gestalteter Bilderrahmen gefertigt.

 

Die Ergebnisse der Projektarbeit wurden allen Teilnehmern im Anschluss vorgestellt. Die Ergebnisse aus dem Bereich Hauswirtschaft konnten dann im gemeinsamen Imbiss verzehrt werden.

 

Die Ergebnisse der Projektarbeit wurden allen Teilnehmern im Anschluss vorgestellt. Die Ergebnisse aus dem Bereich Hauswirtschaft konnten dann im gemeinsamen Imbiss verzehrt werden.

Im weiteren Verlauf des Tages konnten die Schülerinnen und Schüler noch Steckbriefe von sich erstellen, bekamen von einigen Schülerinnen der BOS eine Schulführung und stellten sich in kurzen Einzelgesprächen den zukünftigen Lehrkräften vor.

 

Zum Abschluss trafen sich alle Beteiligten noch einmal im Forum der Schule, und es wurden Fotos, die im Laufe des Tages gemacht wurden, präsentiert.

 

(Larissa Wiegand, BOS 10)

Umweltschule in Europa

 

 

 

Am 4.4.2011 fand in unserer Schule die Arbeitstagung der Projektschulen "Umweltschule in Europa - Internationale Agenda 21- Schule" auf Initiative des Abteilungsleiters und Projektverantwortlichen Volker Barckmann statt. Mehr als 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Grund-, Haupt,- Realschulen sowie Gymnasien, Gesamtschulen und berufsbildenden Schulen des Landesschulbezirkes Braunschweig fanden sich im Forum ein. Nach der Begrüßung durch unsere Schulleiterin Frau Keck-Pergner übernahm Herr Jan Boll von der Niedersächsischen Landesschulbehörde Regionalabteilung Braunschweig die Moderation.

 

Nach der Klärung der Formalien für den endenden Projektzeitraum 2009-2011 wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Gruppen durch unsere Schule geführt: Das Projekt "Warmwasserversorgung" der Kollegen Michael Köppe und Farschad Saberi wurde von Schülern der Berufsfachschule Metallbautechnik SHK nicht nur geplant, durchgeführt, sondern auch im Rahmen dieser Veranstaltung von ihnen anschaulich und vor Ort souverän präsentiert.

 

Weitere Projekte wurden im Forum ausgestellt und mit den Projektleitern diskutiert. Von unserer Schule stellte Heinrich Zwickert das Projekt "Solartankstelle" aus. Gerne zeigte und erläuterte er die Technik der mitgebrachten E-Bikes aus Seesen und ließ Interessierte auf den E-Bikes fahren.

 

Wolfgang Ritzke stellte das Projekt "Solitärbienenhotel" aus. Bereitwillig erklärte er den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nicht nur den Aufbau und die Funktion der Hotels, sondern erläuterte die besonderen Rahmenbedingungen, unter denen die Schülerinnen und Schüler dieses Projekt durchführten und präsentierten. Außerdem stellte Herr Ritzke weitere Projekte vor, die er mit seinen Klassen durchführte.

 

Im Anschluss bildeten sich diverse Gesprächsrunden zu unterschiedlichen Themenbereichen. In diesen Themenforen wurden Erfahrungen und Informationen ausgetauscht.

 

Die Dokumentationen der von unserer Schule durchgeführten Projekte sind fristgerecht bei der Niedersächsischen Landesschulbehörde Regionalabteilung Braunschweig eingereicht worden. Der Projektleiter Volker Barckmann geht davon aus, dass die BBS Goslar-Baßgeige / Seesen im September die Auszeichnung "Umweltschule in Europa" in Duderstadt in Empfang nehmen kann.

H-TEC (Haas-Technical Education Center) Gründungstreffen
Das CNC Labor unserer Schule wird in diesem Jahr komplett erneuert. Neben einer 5 - Achs - CNC-Fräsmaschine und einer CNC-Drehmaschine der Firma Haas werden neue PCs und neue Software das Labor vervollständigen, welches auch mit neuen Tischen und Stählen ausgestattet wird. Das neue CNC Labor wird ein weiteres Highlight in der Ausbildung im metalltechnischen Bereich werden....(bitte hier klicken zum Weiterlesen)